Klimabündnis

Klimabündins Österreich

Klimabündnispartnerschaft – Das Klimabündnis ist eine globale Partnerschaft zum Schutze des Weltklimas zwischen Gemeinden und Städten aus 12 europäischen Ländern und den indigenen Völkern des Amazonas-Regenwaldgebietes. Gemeinsames Ziel dieser Partnerschaft ist es, einen Beitrag zum Schutz der Erdatmosphäre und des Regenwaldes zu leisten. Alleine in Österreich sind bereits über 500 Gemeinden und alle Bundesländer, sowie mehr als 200 Betriebe und über 50 Schulen dem Klimabündnis beigetreten.

Klimabündnis-Arbeitskreis

Im Jänner 2017 wurde in Timelkam ein Klimabündnis-Arbeitskreis gebildet, der sich den Themenschwerpunkten

  • Mobilität
  • nachhaltige Veranstaltungen
  • Energie
  • Bewusstseinsbildung und Öffentlichkeitsarbeit

widmet.

Leitung:
Alfred Seyringer
Evelyne Gehmair

Kontaktperson der Gemeinde:
Kristine Sögner Email:

Initiative „FahrRad in Timelkam“ (FRiT)
Alfred Seyringer, als Fahrradbeauftragter, bearbeitet gemeinsam mit einem
kleinem Team Maßnahmen um den Radverkehr sicherer und attraktiver zu gestalten.


Allgemeines

Klimaschutz die große Herausforderung des 21. Jahrhunderts

Warum gibt es das Klimabündnis?

Der Treibhauseffekt ist Hauptursache für die bereits merkbare Klimaveränderung. Er wird durch die Anreicherung von Spurenelementen in der Atmosphäre, allen voran Kohlendioxid, verstärkt. Hauptverantwortlich dafür sind zwei Faktoren:

  • Die Verbrennung enormer Mengen fossiler Brennstoffe zur Energiegewinnung und für den motorisierten Verkehr in den Industrieländern.
  • Die fortschreitende Zerstörung der tropischen Regenwälder für exportorientierte Landwirtschaft, Industrie, Kraftwerke, Bergbau sowie Tropenholzgewinnung.

Klimabündnis in Österreich

Aufrund der genannten globalen Zusammenhänge entstand das Klimabündnis Europas. In Österreich besteht das Klimabündnis aus Gemeinden und Städten, allen Bundesländern, Schulen, Betrieben und COICA, das ist ein Zusammenschluss indianischer Organisationen im Amazonasraum.

Ziel des Klimabündnisses:

Diese Bündnispartner haben sich zum Ziel gesetzt, Schritte zum Erhalt der Erdatmosphäre zu unternehmen. Die beigetretenen Gemeinden verpflichten sich

  • zur Reduktion der Treibhausgas-Emission (v.a. CO²)
  • zum Verzicht auf die Verwendung von Tropenholz, FCKW, H-FCKW und H-FKW
  • zur Unterstützung der indianischen Partner in Amazonien bei ihren Bemühungen - zum Erhalt ihrer Lebensweise und des Regenwaldes.

Hier gelangen Sie zur Homepage vom Klimabündnis.


Bewusstseinsbildung und Öffentlichkeitsarbeit

Im Zuge der Mobilitätswoche im September sollen die Alltagsradler belohnt und eine eine Beleuchtungsaktion für Radfahrer durchgeführt werden.


Energie

Der Ausbau der Versorgung mit erneuerbarer Energie ist für die Zukunft ein wichtiges Thema.
Wenn sie eine Photovoltaikanlage errichten wollen , steht ihnen gerne Herr Alois Höfl (Tel: 0699/ 120 389 77) zu Fragen der Förderung und Abwicklung zur Verfügung.


Mobilität

Radverkehr:

Mit der Fahrradberatung des Landes OÖ wurde in Timelkam die Radverkehrs-infrastruktur analysiert und ein Maßnahmenkatalog zur Verbesserung erarbeitet.
Im heurigen Jahr sollen die ersten Maßnahmen umgesetzt werden.

E-CAR SHARING

Mit Unterstützung der Klima- und Energie-Modellregion Vöckla-Ager ist geplant, ein
E-Carsharing in Timelkam aufzubauen, wenn es eine ausreichende Anzahl von Interessenten gibt.

Details wird es auf einer eigenen Informationsveranstaltung geben, diese wird zeitgerecht bekanntgegeben.


Nachhaltige Veranstaltungen

Sogenannte Green Events zeichnen sich allgemein durch klimafreundliche Produkte, umweltfreundliche An- und Abreise, Müllvermeidung und -trennung und sorgsamen Ressourcenverbrauch aus.

Als Pilotprojekt soll eine Veranstaltung unter Einhaltung dieser Kriterien durchgeführt werden, um für die Zukunft Erfahrungen zu sammeln.