Ruine Altwartenburg

Westlich von Vöcklabruck liegt die Ruine Altwartenburg. Altwartenburg liegt auf einem Berg. Die Ruine Altwartenburg bestand aus drei Einzelgebäuden und war um 909 eine kaiserliche Burg. 1128 wird Arnold von Wartenburg in historischen Schriften erwähnt. Im 13. Jahrhundert gelangte die Burg durch die Heirat der Wartenburger Erbtochter in den Besitz von Albero von Polheim.

Alt-Wartenburg war zuerst steirisches, dann österreichisches Landesgut. Der Großteil der mittelalterlichen Zweihügelburg wurde im 18. Jahrhundert abgetragen, der Rest ist heute schon stark verfallen.