Vogelgrippe

30.03.2017

Aufhebung der Stallpflicht, aber Beibehaltung der Bestimmungen betreffend der erhöhten Biosicherheitsmaßnahmen.

Aufgrund der derzeitigen Seuchensituation in Österreich und ganz Europa und der Ergebnisse des Influenza-Wildvogelscreenings wurde beschlossen, die verfplichtende Stallhaltung zu beenden.

Die Biosicherheitsmaßnahmen gemäß § 8 Geflügelpest-VO sind jedoch weitgehend beizubehalten, da nach wie vor ein gewisses Risiko der Übertragung des Virus von Wildvögeln auf Hausgeflügelbestände besteht.

Diese Bestimmungen betreffen alle Betriebe und Personen, die Geflügel halten, egal ob kommerziell oder privat und bleiben so lange in Kraft, bis die Situaion eine endgültige Aufhebung erlaubt.

Die veröffentlichte Kundmachung über amtlich angeordnete Biosicherheitsmaßnahmen zur Hintanhaltung der Geflügelpest finden Sie hier.

Weiters wurde vereinbart, dass mit Aufhebung der Stallpflicht sämtliche offenen HPAI Veterinärfälle im VIS mit 24.03.2017 direkt durch die Statistik Austria beendet werden.
Es darf jedoch darauf hingewiesen werden, dass das Influenza-Wildvogelmonitoring konsequent weiterzuführen ist.